Ulmer Naturtheater: theater in der au
Ulmer Naturtheater:    theater in der au

  

Ulmer Naturtheater

  "theater in der au" 


 

Öffnungszeiten:

Der westentasche

Freilichttheater Verein

Ulm, spielt im das

Ulmer Naturtheater

jeweils Juli/August seit 2010

Beginn der Vorstellungen:

 19.00 Uhr

Programmänderungen bleiben vorbehalten.

Theatre for Europe, gefördert von Erasmus+.
IDOMENI, April 2016
Immaterieles Kulturerbe wissen, können, weitergeben
Vereins Sponsor
Am Eröffnungs Tag...
Atelier Mode nach Maß von Bettina Schließer mit Nancy Calero bei der Kostüme Probe
Die Organisation S.Mou.Th aus Larissa, der griechische Partner bei der internationalen Jugendbegegnung "Theatre for Europe".

5. Spielsaison des Ulmer Naturtheaters.                                    Stücke/Produktionen  im 2014

Weitere Termine präsentiert der Verein im Ulmer Naturtheater: „theater in der au“

ab Freitag, den 07.08.2015 in Kooperation mit dem Theater in der Talmühle, Blaubeuren,

jeweils freitags und samstags im August um 19 Uhr mit der Produktion:

„I dr Dodel“ nach Karl Setz.

Uraufführung auf schwäbisch in der Bühnenfassung und unter der

Regie von Barbara Rinker.

Abendkasse ab 18 Uhr.

Kartenvorverkauf unter 0731/81445 oder mit dem Kontaktformular der Webseite:

www.theaterinderauulm.de

Preise: 13.-€ /ermäßigt 11.-€ / Erwerbslose: Eintritt frei.

Termine im Ulmer Naturtheater:

Samstag, 08.08.2015

Freitag, 14.08.2015

Samstag, 15.08.2015

Freitag, 21.08.2015

Samstag, 22.08.2015

Freitag, 28.08.2015

Samstag, 29.08.2015

Andere Termine in Blaubeuren (Theater in der Talmühle, Blaubeuren)

Freitag, 04.09.2015 und am

Samstag, 05.09.2015 um 19 Uhr

Sonntag, 06.09.2015 um 16 Uhr

Es spielen:

Thomas Dentler

Jakob Leube

Barbara Rinker

Peter Rinker

Ulrike Vöhringer

Live-Improvisationen am Saxofon:

Berthold Fischer

Beschreibung:

Komödiantisch, irre und schwäbisch muss sein. Die 6 Komödianten und ihre Puppen

erzählen-stellen dar-singen-diskutieren-tanzen unter den Titel „I dr Dodel“ -Uraufführung von bekannten und unbekannten Anekdoten über das Leben und Werken des schwäbischen Salomo: Wilhelm Adam Dodel, der am 25. März 1850 als Sohn des

Rotgerbers Wilhelm Adam Dodel und dessen Ehefrau Maria Magdalena geb. Wonhas

(Tochter eines Ebinger Sattlers) in Ebingen (seit 1975: Albstadt-Ebingen) geboren wurde.

Er studierte Jura und trat 1878 seine erste Richterstelle am Amtsgericht in Marbach am

Neckar an. Dort heiratete er am 6. März 1882 die Wirtstochter Sofie Speidel.

Dodel pflegte einen von seiner schwäbischen Herkunft geprägten Umgang mit seiner

Klientel, die ihn zwar in Marbach am Neckar beliebt machte, nicht jedoch beim

württembergischen Justizminister Eduard von Faber. Erst 1892 - nach der Dienstzeit Fabers- gelang es Dodel, Oberamtsrichter zu werden, und zwar in Blaubeuren. Dort entwickelte er sich zum legendären „schwäbischen Salomo“. Seine Art der Verhandlungsführung und der Urteilsfindung machten ihn als "Oberamtsrichter Dodel" in Juristenkreisen berühmt. Am 15.September 1913 ging Dodel in Pension und lebte zunächst mit seiner Familie in Ulm, um seinem Sohn den Besuch des dortigen Gymnasiums zu erleichtern. Dodel starb am 24. Januar 1934 in Moosbach im Alter von 84 Jahren. "I dr Dodel" ist „ein muss“ für alleSchwaben und Nichtschwaben!

 

Besonderen Dank an:

 

Stadtarchiv Blaubeuren: Frau Ursula Erdt-Alb-Donau-Kreis, die uns sehr wichtige

und geschätzte Dokumente des Archives für die Produktion weiter gegeben hat.

BRAUEREI GOLD OCHSEN GMBH-Herr Volker Grief:

das Ulmer Naturtheater bekam für seine 6. Spielsaison, 40 Kunststoffstühle, Modell

MIAMI-Farbe Blau zur Freude des verehrten Publikums.

 

Eine Produktion des Vereins westentasche-Freilichttheater Ulm (1. Vorstand

Nancy E. Dentler) für das Ulmer theater in der westentasche. Postfach 4009,

D-89030. Tel. 073181445. Alle Rechte vorbehalten. Ulm, Juni 2015.

 

 

Deutschland deine Schwaben von Thaddäus Troll. Regie: Thomas Dentler.

Am 14.07.2015 um 15 Uhr.

Ausverkauf.

Alle Rechte vorbehalten. Silberburg Verlag.

 

Der Verein westentasche-Freilichttheater Ulm eröffnet seine 6. Spielsaison im Ulmer

Naturtheater: theater in der au am Donnerstag, 07. Mai 2015 um 15 Uhr mit seiner

Produktion: „Der kleine Prinz" von Antoine de Saint-Exupéry, szenische Lesung unter der Regie von Dr. Alexey Prokaev für Schülerinnen und Schüler der Sonderberufsfachschule Hanns Voith aus Heidenheim.

 

Es spielen mit:

Jeldrik Bailer als -Erzähler/Figuren

Nancy Calero als -Der kleine Prinz

Kerstin Wildberg als –Rose

Infos: 0731/81445

 

Beschreibung:

Wer würde ihm nicht gerne wiederbegegnen, Saint-Exupérys „kleinem Prinzen“, der von

seinem Stern davonflog, um auf anderen Planeten Freunde zu finden und viele Dinge

kennenzulernen? Der Dichter zeigt in diesem, seinem wohl berühmtesten Werk, alle Seiten seines eigenen Ichs: Das Kind, den Erwachsenen, den Flieger und den Philosophen. Zeitlebens gab es für Saint-Exupéry nur zwei Dinge, die ihm wichtig waren: Das Fliegen und das Schreiben. Dennoch flog er nicht nur um des Fliegens willen und schrieb nicht nur um des Schreibens willen.

Das Theatererlebnis (Szenische Lesung) für Jung und Alt, geistreich und humoristisch, voll poetischem Charme und anrührender Menschlichkeit. Fliegen Sie mit dem "kleinen Prinzen“ durch das Weltall und entdecken Sie in sich selbst- das Kind- Unüberhörbar des Dichters leise Botschaft für Menschlichkeit. Ab 10 Jahre.

 

 

Spielplan 2013 von 28. Juli bis 25. August 2013

"Die fromme Helene" nach  Wilhelm Busch

Regie: Christine Kappl. Auf schwäbisch.

Familientheater ab 0 Jahre.

 im Ulmer Naturtheater ab den 13. Juli 2014

jeweils Sonntags Juli um 15 Uhr.

Die Premiere wurde am Sonntag, 06. Juli 2014

im theater in der westentasche-Böfingen gespielt!

Bühnefassung: Christiane Dentler. 

Regie: Christine Kappl

 

Aus der Trilogie: The Soldier and his Family

"The Soldier´s  Son-Einakter für Thomas Dentler"

von und unter der Regie von

Jan Quackenbush.

Uraufführung am

Montag, 14. Juli 2014 um 19 Uhr

mit Anwesenheit des Autores.

 

Der kleine Prinz

von Antoine de Saint-Exupéry.

Familienprogramm ab 10 Jahre.

Szenische Lesung

Mit: Thomas Dentler und Nancy Calero.

Neuinzenierung Premiere am : 01. August 2014 um 19 Uhr

unter der Regie von Dr. Alexey Prokaev

Dramaturgische Fassung: Christiane Dentler

 

Der kleinste Theater-Zirkus der Welt

von Nancy Calero aus Peru

Familientheater ab 0 Jahre

Sonntags um 11 Uhr ab 13. Juli 2014

Terminierung unter Spielplan 2014

 

 

 

 

SPIELPLAN 2013

Ulmer Naturtheater: theater in der au

www.theaterinderauulm.de

Der westentaschen Freilichttheater Verein Ulm spielt

zum 4. Mal im Ulmer Naturtheater

von 28. Juli bis 25.  August um 19 Uhr,

Sonntags um 11 und 15 Uhr.

 

Programm:

 

 

Sonntag, 28. Juli 2013

“Der kleinste Theater Zirkus der Welt” von Nancy Calero um 15 Uhr.

Eintritt: 7.- und 3.- Euro

Infos: www.theaterinderauulm.de

 

        

 Fr., 2. und Sa., 3. August 2013

„The Soldier´s wife from Blaubeuren“

von Jan Quackenbush-Off-Off-Broadway New-York. UA.

Mit: Nancy Calero

Video-art: Beto Bocchino/Brasilien.

Regie: Jan Quackenbush

Eintritt: 9.- und 5.- Euro.

    

      Sonntag, 4. August 2013

“Der kleinste Theater Zirkus der Welt” von N. Calero um 15 Uhr. Eintritt: 7.- und 3.-  Euro

 

Donnerstag, 8. August 2013

„The Soldier´s wife from Blaubeuren“

von Jan Quackenbush-Off-Off-Broadway New-York.UA.

Mit: Nancy Calero

Video-art: Beto Bocchino/Brasilien.

Regie: Jan Quackenbush

Eintritt: 9.- und 5.- Euro.

Samstag, 10. August 2013

„The Soldier´s wife from Blaubeuren“

von Jan Quackenbush-Off-Off-Broadway New-York.UA.

Mit: Nancy Calero

Video-art: Beto Bocchino/Brasilien.

Regie: Jan Quackenbush

Eintritt: 9.- und 5.- Euro.


Sonntag, 11. August 2013


“Der kleinste Theater Zirkus der Welt” von Nancy Calero um

11 und 15 Uhr.

 Eintritt: 7.- und 3.- Euro



 

 

Fr., 16. und Sa.,  17. August

„The Soldier´s wife from Blaubeuren“

von Jan Quackenbush-Off-Off-Broadway New-York.UA.

Mit: Nancy Calero

Video-art: Beto Bocchino/Brasilien.

Regie: Jan Quackenbush

Eintritt: 9.- und 5.- Euro.

Sonntag, 18. August 2013

“Der kleinste Theater Zirkus der Welt” von Nancy Calero um

11 und 15 Uhr.

Eintritt: 7.- und 3.- Euro

 


 

 

23. und 24. August 2013

„The Soldier´s wife from Blaubeuren“

von Jan Quackenbush-Off-Off-Broadway New-York.UA.

Mit: Nancy Calero

Video-art: Beto Bocchino/Brasilien.

Regie: Jan Quackenbush.

Eintritt: 9.- und 5.- Euro.

 

Sonntag, 25. August 2013

“Der kleinste Theater Zirkus der Welt” von Nancy Calero um

11 und 15 Uhr.

 Eintritt: 7.- und 3.- Euro


Infos:www.theaterinderauulm.de


 

 

THE SOLDIER’S WIFE OF BLAUBEUREN

(Die Soldatenehefrau aus Blaubeuren)

 von Jan Quackenbush. Uraufführung.



 

Jan Quackenbush/Off-Off-Broadway hat das Stück am 14.02.2013 für das kleinste Theater Deutschlands geschrieben. Es ist eine Liebeshommage an alle Künstler und Theatermenschen.


"This play is written for theater in der westentasche, Ulm, Germany."

Producers: Thomas Dentler, Nancy Calero. In loving memory of Theodore Dentler, Christiane Peinert, and performers through the years.

This play may be immediately followed in presentation by: "The One Penny Opera: A Soldier’s Tale".


Die Uraufführung wurde am 09.07.2013 unter der Regie von Jan Quackenbush uraufgeführt. Der New-Yorker Dramaturg erzählt ironisch, sanft und avantgardistisch. Das Stück spielt im Jahr 2013 im geschlossenem "Künstlerhaus aus Blaubeuren": Elsa, die alte Soldatengattin, sucht mit Helga, ihrer jüngsten Kollegin und Kostümbildnerin, nach ihrem Liebling Dio. Er ist fortgegangen um Theater zu spielen in Elchingen oder beim Forum Theater der Stadtbibliothek Ulm. Sie braucht noch Hilfe vom Publikum. Wird das Publikum ihr helfen? Eine Liebeserklärung aus New-York.


Mit: Nancy Calero.


Übersetzung: Michaela Kampka.

Plakat: Hans-Jürgen Brandes / Rosch Werbung.

Bühnenbild: Beto Bocchino/Itajaí-Brasilien.

 



Eine Produktion des Ulmer “theaters in der westentasche" - das kleinste Theater Deutschlands für den westentasche Freilichttheater Verein Ulm.

Kontakt: "theater in der westentasche", Eberhard-Finckh-Straße 10,

89075, Böfingen-Ulm. Postfach 4009, 89030 Ulm, Tel.0731/81445,

Fax. 0731/81478,

E-Mail: info@westentascheulm.de

 





Spielsaison 2012

Zum 40. Bühnenjubiläum von Thomas Dentler :

Uraufführung am 10. August 2012, im Ulmer Forum Theater der Stadtbibliothek, um 19 Uhr.

Weitere Termine im Ulmer Naturtheater:

theater in der au, am 18.08. und 25.08.2012 um 19 Uhr

 

Die ein Penny Oper: einen Soldatengeschichte

für Thomas Dentler von Jan Quackenbush / New-York 

 

Im Jahr 2012, den alten Soldaten ist schon 89 Jahre Alt.

Er sucht seinen Direktor, sein Theater, sich.

Erzählt von seiner Familie, Krieg und Kunst im Land und Ausland.

Deklamiert Deutsche Balladen

oder Shakespeares Monologen

wie alle vorfahrende Kollegen.

Er will seine Oper "unbedingt" proben.

 

Livemusik: Habama Music Gruppe aus Biberach -die Löwenstarken Trommler: Habib und Amadu Uhl.
Bühnenbild-Bilder: living asia, Rösch Werbung, Roman Beloborodov.
Kostüme:Elfie Haas / N. Calero.
Masken: La MaMa Theatre/New York, N. Calero, Rudolf Dentler.
Technik: Florian Derdau.
Übersetzung: N. Calero.

Dramaturgie und Regie: Michaela Kampka.

Alle Rechte vorbehalten
Verlag Westentasche UG

Eine Produktion

des Ulmer westentaschen Freilichttheater Vereines (1. Vorstand: Dr. Rudolf Volz) für das theater in der westentasche - Das kleinste Theater Deutschlands. Postfach 4009, 89030 Ulm, Tel. 0731/81445, Fax: 0731/81478, E-mail: info@theaterinderauulm.de



 

Zum 40. Bühnenjubiläum von Thomas Dentler:

Uraufführung am 07. September  2012, im Ulmer Forum Theater der Stadtbibliothek, um 19 Uhr.

 

Hochverehrtes Publikum:
Thomas Dentler, Schauspieler und Intendant des kleinsten Theater Deutschlands- theater in der westentasche- beschäftigt sich gerne ab den 7. September 2012 im Rahmen der 40. Spielplan seiner Theaters und gleichzeitig seines 40. Bühnenjubiläums mit dem Thaddäus Trolls Klassischen Übersetzung "Wo kommen denn dia kloinen Kender her " auf Schwäbisch.
 Dieser Inszenierung wird auch in ein Art-Potpourri von andere Trolls Stücke entwickelt werde, um den 100. Geburtstag des Dichters zu Mitfeiern.
Hans Bayer kannte in den letzten Jahren seines Lebens die Westentaschen-Akteure und voller Achtung und Liebe sagte er zum Intendanten Theo Dentler: "Schade dass wir uns nicht früher kennengelernt haben!" Aber, spielt doch meinen Entaklemmer. Der passt doch zu euch und eurem Theater. Ihr seid doch alle Schwaben. Ihr könntet mein Stück prima besetzen. Überlaßt das Theaterspielen in schwäbischer Sprache nicht den Vereinsmeiern und Gaudemachern.
Auf jeden Fall , ein buntes und skurriles Programm für Schwabe und nicht Schwabe alle Ältergruppe.
Feiern (lernen) Sie auch mit!
Alle sind herzlich Eingeladen.


Der Eintritt ist frei an den Uraufführung Tag:

07. September 2012 im Forum Theater der Stadtbibliothek Ulm um 19 Uhr.


Folgende Termine ab Oktober 2012 im " theater in der westentasche":
Eberhard-Finckh-Straße 10
89075 Böfingen-Ulm um 20.15 Uhr.
Kartenreservierung und Info: Geschäffstelle: 0731/81445

 

 Es spielen:

Thomas Dentler

Michaela Kampka

Nancy Calero

Spezialler Gast:

Frau Eleonore Lindenberg - Vertrieb Thaddäus Troll aus Stuttgart.

http://www.thaddaeus-troll.de

Art-Design /Plakat/ Flyer : Hans-Jürgen Brandes
Archiv / Bilder: Michaela Kampka
Live-Musik:Habama Gruppe
Bühnegestaltung: Firma Goller und living asia Ulm, Rosch Werbung
Programm / Internetseite: Bernarda de los Milagros
Regieassistenz: Michaela Kampka

Regie: Thomas Dentler
Alle Rechte vorbehalten
SILBERRBURG VERLAG
Eine Produktion

des Ulmer westentaschen Freilichttheater Vereines (1. Vorstand: Dr. Rudolf Volz) für das theater in der westentasche - Das kleinste Theater Deutschlands. Postfach 4009, 89030 Ulm, Tel. 0731/81445, Fax: 0731/81478, E-mail: info@theaterinderauulm.de



Der kleinste Theater-Zirkus der Welt mit

Amy Weinstein aus Amerika und

Nancy Calero aus Peru ab 15.07.2012

Kommen Sie, kommen Sie,

meine kleinen und großen Damen
kleinen und großen Herren!
Der kleinste Theater-Zirkus der Welt
freut sich auf euch
Es wird erzählt, getanzt, gesungen und gelacht!
Wir werden mit unserer Fantasie alles erreichen!
Ein Kleinbühne-Programm für Jung und Alt.

Alle sind herzlich eingeladen.


Eure
'Amy Weinstein aus Amerika und

Nancy Calero aus Peru‘


Alle Rechte vorbehalten 

Verlag Westentasche UG


Bilder: Roman Beloborodov
Bühne, Plakat und Zirkusgestaltung:

Hans-Jürgen Brandes


Impressum:

Eine Produktion

des Ulmer westentaschen Freilichttheater Vereines (1. Vorstand: Dr. Rudolf Volz) für das theater in der westentasche - Das kleinste Theater Deutschlands. Postfach 4009, 89030 Ulm, Tel. 0731/81445, Fax: 0731/81478, E-mail: info@theaterinderauulm.de



Gespräche mit Autoren am Sonntag, 15. 07. 2012

Jan Quackenbush - Off-Off-Broadway und Intendant Dentler in Ulm, Juli 2012.

„Gespräche mit Autoren“

Eintritt frei. So. 15. Juli 2012

und Sonntag, 19. August 2012

um 17:00 Uhr.

Der Off-Off-Broadway Autor und Regisseur, Jan Quackenbush, besucht Ulm mit seinem   Programm „Visions“ ( 6 Einakter), dass der Westentasche Freilichttheater Verein Ulm und Regisseurin Michaela Kampka für das Naturtheater produziert haben. Alle Stücken sind eine Hommage für bestimmte Freiheitskämpfer-Ikonen der Literatur und Kunst des 20. Jahrhunderts: John Lennon und Yoko Ono, Kate Chopin, Jan Kerouack etc. Dr. Jesús Irsula aus Havanna von der Kubanischen Seite, bringt das erste Theater Stück des Dichters und Patrioten José Martís „Adbala“ zum Gespräch. Die Übersetzung und Koordination des Kubas-Projektes leitet er seit 15 Jahren in Zusammenarbeit mit Intendant Dentler. Für die musikalische Begleitung des Kuba-Projektes sind die Gebrüder Uhl aus Ochsenhausen geplant. Amy Lynn Weinstein moderiert die Gespräche und ermöglicht mit Fachkompetenz einen Blick hinter die Kulissen des Ulmer Naturtheaters -theater in der au- in seiner 3. Theater-Saison.

Impresum:

 Eine Produktion

des Ulmer westentaschen Freilichttheater Vereines (1. Vorstand: Dr. Rudolf Volz) für das theater in der westentasche - Das kleinste Theater Deutschlands. Postfach 4009, 89030 Ulm, Tel. 0731/81445, Fax: 0731/81478, E-mail: info@theaterinderauulm.de


Samstag, 14. Juli 2012 um 19 Uhr:

 

Tschernobyl von Neulist

Ein Drama mit Bildern und musikalischen Akzenten.
Nach seiner Weltpremiere auf English in Melbourne/Australien, wo es im April 2012 in Kooperation mit dem Eagle´s Nest Theatre inszeniert und gespielt worden ist, hat das Stück Tschernobyl seine europäische Erstaufführung am 14. Juli 2012 im Ulmer Naturtheater -theater in der au um 19 Uhr in deutscher Sprache.

Die Texte von Neulist: „Don´t walk on the Moos“als Motto, führt am Ende des Stückes zur Isolation/Mutilation des „Menschen“, Erholung und Rückkehr der „Natur“ und zu gespalteten, kritischen Meinungen im Zuschauerraum.

 Es spielen:

Puppen Natur, Mensch und Zauberlehrlinge:Amy Weinstein (Amerika-Kolumbien)

Der Zauberlehrling: Thomas Dentler

Der Mesch: Dora Weinstein

Die Natur: Jan Quackenbush / New-York

Musik: Dr. Nela Trifkovic (Serbien/Australien)

Videoart und Bilderdokumentation: Bernarda de los Milagros Zeballos und Eagle´s Nest Theatre/Melbourne

Übersetzung: Rachel Croucher/Australien

Bühnegestaltung: Firma Goller und living asia Ulm

Bilder/Technik: Michaela Kampka, Johannes Funk, Crista Wagner

Regie: Nancy Calero

Alle Rechte vorbehalten
Verlag Westentasche UG

Impressum:

Eine Produktion

des Ulmer westentaschen Freilichttheater Vereines (1. Vorstand: Dr. Rudolf Volz) für das theater in der westentasche - Das kleinste Theater Deutschlands. Postfach 4009, 89030 Ulm, Tel. 0731/81445, Fax: 0731/81478, E-mail: info@theaterinderauulm.de



„Wonderfitz ond Ehrakäs“

eine schwäbische Kommödie in zwei Akten von und unter der Regie von Dr. Rudolf Volz.

 

Regieassistenz:       

Christa Wagner

Bilder/Ton/Technik: Roman Beloborodov

Bühnenbild/Plakat/ Flyer: Hans-Jürgen Brandes
Kostüme:
Elfie Haas

Programm /Internet: Nancy Calero

 Regie: Dr. Rudolf Volz

 Alle Rechte vorbehalten

Verlag Westentasche UG


Impressum:

Eine Produktion

des Ulmer westentaschen Freilichttheater Vereines (1. Vorstand: Dr. Rudolf Volz) für das theater in der westentasche - Das kleinste Theater Deutschlands. Postfach 4009, 89030 Ulm, Tel. 0731/81445, Fax: 0731/81478, E-mail: info@theaterinderauulm.de




SPIELSAISON   2011

  • Von  28. Mai bis Samstag, 3. September 2011    

                                         Aufführungen jeweils um 19 Uhr                                     

(Samstags und sonntags von 16. Juli bis 7. August.

Freitags und samstags von 12. August bis 3. September)

  • Abendkasse (Große Bühne)  ab 18 Uhr geöffnet .
  • Familientheater Aufführungen (kleine Bühne)  um 11 Uhr und 15 Uhr: Der kleinste Theater - Zirkus der Welt  von 17. Juli bis 28. August immer sonntags.Die Kasse ist 30 Minuten vor Beginn der Vorstellung  geöffnet.

Stücke 2011

                                  

  •  "Der kleinste Theater - Zirkus der Welt" 

von und mit Nancy Calero

 

Kommen Sie, kommen Sie, meine kleinen und großen Damen
kleinen und großen Herren!
Der kleinste Theater-Zirkus der Welt freut sich auf 7 sonnige-Sonntage in der au.
Es wird erzählt, getanzt, gesungen und gelacht!
Wir werden mit unserer Fantasie alles erreichen!
Ein Kleinbühne-Programm für Jung und Alt.
Alle sind herzlich eingeladen.

Eure
    'Nancy Calero aus Peru‘
Alle Rechten vorbehalten.
Bilder: Roman Beloborodov
Bühne, Plakat  und Zirkusgestaltung: Hans-Jürgen Brandes

 

  • „Jackie und Hyde“

Ein Thriller nach Robert Louis Stevensons „ The Strange Case of Dr. Jekyll and Mr. Hyde von Jonas, Mareike / Neruda, Wolfgang / Stevenson, Robert L. Auf Schwäbisch.

Der Klassiker „Jekyll und Hyde“ in einer fesselnden Neubearbeitung, die eine hochaktuelle Dilemma-Frage stellt: Darf man, muss man nicht sogar ein paar Leben opfern, um dadurch hunderte, vielleicht tausende Leben anderer zu retten? Wie wäre es, wenn man„das Böse“ einfach abschalten könnte? Die ehrgeizige Forscherin Jaqueline Heinrich (Michaela Kampka) will auf der Basis biochemischer Vorgänge Gut und Böse voneinander trennen und unternimmt einen fatalen Selbstversuch. Aber das Ergebnis ist ganz anders, als sie es sich vorgestellt hat. Sie entfesselt ein Wesen, das im wahrsten Sinne eine männermordende Wirkung entfaltet: Evelyn Hyde (Michaela Kampka)
An der Seite der Professorin wirkt Assistent Udo Janhasen (Thomas Dentler) , der sich zunächst mit Handlangerdiensten begnügt und nicht ahnt, was wirklich vor sich geht; er wartet auf seine große Stunde. Die Studentin Daniela (Svenja Lang), Jackys Nichte und eng mit dieser verbunden, wird seine Freundin.
Gemeinsam mit Udos Kumpel Kai (Dr. Rudolf Volz), Partymacher und Proforma-Student, sowie Conny mit Maskotchen (Alicia Adamitzki und 'Skippy'), Assistentin des Dekans und Barkeeper in einer Bar nahe der Uni, werden sie Zeugen und Opfer von Jackys Doppelleben.
Mit nur wenigen Figuren und in kurzen Szenen wird das Geschehen dargestellt, das schlaglichtartig einzelne rätselhafte und blutrünstige Ereignisse beleuchtet. Diese Zeitsprünge und Auslassungen bauen eine enorme Spannung auf. Die einzelnen Figuren erleben dabei selbst auch nur Ausschnitte des Geschehens. Den Überblick hat scheinbar nur der mitfiebernde Zuschauer, der zusehen muss, wie die Opfer nacheinander in die Falle tappen. Doch auch er soll am Ende massiv überrascht werden.
Bühnenbild, Plakat-Art Design - Flyers: Hans-Jürgen Brandes
Bühne / Ton-Technik: Bernhard Eierschmalz / Nancy Calero/ Lars Oliver Kamp
Bilder-Technik-Programm: Roman Beloborodov
Bilder an der Premiere: Gerhard Rauch
Regie: Thomas Dentler


Alle Rechte vorbehalten

Vertriebsstelle und Verlag Deutscher
Bühnenschriftsteller und Bühnenkomponisten GmbH

Buchweizenkoppel 19
D - 22844 Norderstedt
Telefon: 040-522 56 10
Telefax: 040-526 32 86
info@vvb.de
http://www.vvb.de

Premiere war am 11. Juni 2011 im Grüner Hof 2,Ulm um

20.30 Uhr. 

 

  • Schwabe sucht Schwäbin

Première auf Schwäbisch am 28. Mai 2011 um 19 Uhr.
Im Rahmen des Festwochenendes zum 200. Geburtstag der Fort Friedrichsau (Stadt Ulm).

 

Es ist mehr als eine Kontaktanzeige – es ist der Titel von Manfred Eichhorns Episoden auf schwäbisch, das auf die Bühne des Ulmer Naturtheaters im Fort Friedrichsau kommen.

Autor Eichhorn  präsentiert bei seinem Streifzug durch die schwäbische Beziehungslandschaft Episoden, die es in sich haben.
Angefangen bei Adam und Eva droht die Mieterhöhung fürs Paradies, bevor der gehörnte Siegfried dem Eheberater noch zeigen will, wo’s lang geht, Feuerwehrmann Hermann nur noch seinen Durst löschen kann und unsere Lausbuben ständig blau sind. Bei diesem Komödienstadel im Schwäbischen sollte man die Taschentücher nicht vergessen, wenn „oim s’Lacha em Hals stecka bleibt“.

Regie: Manfred Eichhorn

Plakat - Art Design: Hans-Jürgen Brandes
Bilder-Technik: Roman Beloborodov

Bilder an der Première: Udo Gleich

Alle Rechte vorbehalten

         Eine Produktion

des Ulmer westentaschen Freilichttheater Vereines (1. Vorstand: Dr. Rudolf Volz) für das theater in der westentasche - Das kleinste Theater Deutschlands. Postfach 4009, 89030 Ulm, Tel. 0731/81445, Fax: 0731/81478, E-mail: info@theaterinderauulm.de



Stücke 2010

„Der kleinste Theater-Zirkus der Welt“ – von und mit Nancy Calero

 

„Pauls Reise zur Rückseite der Welt“ – von Manfred Deger unter der Regie von Nancy Calero /Thomas Dentler

 

„Rockkonzert“Bands gegen rechts mit  'green and submarine' und Renomierte Bands aus der Region.

 

„Gespräch um Drei“ – Theater Autor Publikum – Mit Carlos Padrón aus Kuba, Präsident des Theaterverbands UNEAC. Moderation: Hans-Jürgen Brandes ( Sa. 31. Juli 2010 15.00 Uhr. Freier eintritt)

 

„Gespräch um Drei“ – Theater Autor Publikum – Moderation: Hans-Jürgen Brandes.  Mit den Autor Wilhelm König. ( Sa. 14. August 2010 15.00 Uhr. Freier eintritt)



„NACHT DER KOMIK“ – Preisverleihung des Goldenen westentasche Preis. Mit renommierten Künstlern der Region.


"D’r Gsondheitsmuffel“ PREMIERE – Von Wilhelm König. Auf schwäbisch nach Molière – Regie: Thomas Dentler

 

„Die Erbschaft von Häberle und Pfleiderer“ – Auf schwäbisch. Regie: Michaela Kampka


„Die Stunde des Hallonen“ – Von W. Gutknecht. Ulmer Netzwerk des UNESCO Preises ' Bildung für nachhaltige Entwicklung'  mit der Haus der Begegnung und  theater in der westentasche. Regie: Calero / Dentler. Eintritt frei

 

                      ----------------------------------------------------------------------

 

Art Direktor und Designer des theaters in der au:

Hans-Jürgen Brandes

 

Bilder und Digital Archiv: Roman Beloborodov

 

Transport / Technik: Habib Aissa


Kostüme: Elfie Haas /Edgar Roberto C.

 

Masken / Puppen: Bernarda Zeballos  (Bolivien) /Asociación Cultural YAWAR  Tomás Temoche und Maria Nolep (Lima - Peru)

 

Bühnenbild: Arián Irsula López aus Kuba.

 

Bühnegestaltung: Goller Ulm


Kulturelle Bildung: Nancy Calero

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Ulmer Naturtheater"theater in der au"